GRAFISCHE SCHULE PRAG Die Schule wurde 1920 gegründet. Sie ist bis jetzt die einzige schulische Einrichtung in der Tschechischen Republik, die in ihrem Studienprogramm den gesamten Prozess der Drucksachenherstellung vom grafischen Entwurf über die Druckvorlage bis zum Druck und zur Endverarbeitung einschließt. Gegenwärtig hal die Schule vier Fachrichtungen: Eine technische und drei für angewandte Kunst. Das Studium dauert vier Jahre und wird mit dem Abitur abgeschlossen. Polygrafie (Drucktechnik) ist eine technisch orientierte Fachrichtung. Den Studierenden werden Kenntnisse aus allen Bereichen der Druckindustrie vermittelt. Der Studienplan beinhaltet die Produktionsvorbereitung, die Text- und Bildverarbeitung, die Druckformherstellung sowie Druck und Weiterverarbeitung. Studierende erwerben Kenntnisse sowohl im theoretischen Unterricht als auch bei deren Anwendung in den Schulwerkstätten. Die Absolventen können in den verschiedensten Bereichen der grafischen Industrie eingesetzt werden, vornehmlich in technischen, wirtschaftlichen, Produktions- und Handelsabteilungen der Druckereien, aber auch in Verlagen, Repro- und DTP-Studios sowie in Werbeagenturen. In der Fachrichtung Angewandte Fotografie werden Studierende in allen fotografischen Genres ausgebildet. Sie entfalten eigene gestalterische Fahigkeiten und es wird ihnen die Handhabung der modernsten professionellen Technik beigebracht. lm Unterricht werden die Entwicklung der künstlerischen Invention und der technischen Reife gleichermaßen betont. Mögliche Arbeitsfelder finden die Absolventen in verschiedenen Kultureinrichtungen, wissenschaftlichen Instituten, Periodika, in Verlagen und Werbeagenturen. Sie können aber auch als selbständige Fotografen arbeiten. Die Werbegrafik (Grafik-Design) orientiert sich auf die grafische Gestaltung der Drucksachen. lm Unterricht werden die individuellen künstlerisch-gestalterischen Fähigkeiten der Studenten entwickelt. Die Studierenden werden auf Grund der Lösung einzelner gestalterischen Aufgaben mit sämtlichen Genres im Bereich Drucksachen-Design bekannt gemacht. Sie lernen auch, zu ihren eigenen grafischen Entwürfen Produktionsvorlagen vorzubereiten. Die Absolventen sind vor allem in Werbeagenturen, DTP- und Design-Studios gefragt. Sie können auch freischaffend tätig sein. In der Fachrichtung Konservierung und Restaurierung erwerben Studierende künstlerisch-handwerkliche Fertigkeiten vornehmlich im Bereich Konservierung und Restaurierung von Papier, Leder und Pergament. Darüber hinaus erwerben sie Kenntnisse in der Restaurierung und Konservierung von Textilien, Glas, Keramik, Porzellan, Holz und Metal. Nach dem Abschluss des Studiums sind sie als Konservatoren und Restauratoren alter Urkunden, Bücher und Artefakte in Archiven, Bibliotheken, Museen und Galerien gefragt. Sie können natürlich auch in eigenen Werkstätten arbeiten. Alle Studierenden erwerben mit dem Abitur die Hochschulreife. Den Absolventen mit Abitur bietet die Schule eine Weiterbildungsmöglichkeit. Es ist ein dreijähriges spezialisiertes Direktstudium an der Höheren grafischen Fachschule in den Fachrichtungen Drucksachenproduktion, Buchgestaltung und Werbe-Design, Fotografie sowie Verlagswesen Dieses Studium hat das Statut einer höheren fachlichen Bildung, deren Ziel die Vertiefung von Spezialkenntnissen und Fähigkeiten in dem gewählten Bereich ist. lm Laufe ihres Bestehens hat die Schule Dutzende ausgezeichnete Fachleute in allen betreffenden Fachbereichen erzogen. Als Pädagogen waren hier berühmte Persönlichkeiten auf dem Gebiet der Fotografie, des Industrie-Designs, der Grafik, der Konservierung und Restaurierung von Büchern und industrieller Drucksachenverarbeitung tätig. Ausgezeichnete Studenten und viele Dozenten haben einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung der mit dem gedruckten Wort verbundenen Fachbereiche geleistet und sich um das traditionelle hohe Niveau der tschechischen Typografie, Fotografie, Grafik, der technischen Qualität der Drucksachen sowie der Renovierung der Schriftdenkmäler verdient gemacht.